DE

Lotus Villa

Behordlich zertifiziertes
Ayurveda Krankenhaus

EN
DE
RU







Ayurveda Lanka Hospital (Pvt) Ltd.
"Authentisches fuer Auserwaehlte"

Hotline: 0094-91-2264-082


Ayurveda und das Heute





Ayurveda in der heutigen Welt


  Luftverschmutzung
  Trinkwasserbelastung
  belastete Nahrung
  Kunststoffe
  Elektrosmog
  positive Aspekte aus
  ayurvedischer Sicht

Ein Grundsatz der ayurvedischen Philosophie lautet: “Unsere Umwelt ist eine Widerspiegelung des Bewusstseins der Bevölkerung”. In den letzten Jahrzehnten herrschte oft die Ansicht, dass der Mensch der Natur überlegen sei und seine Aufgabe hauptsächlich darin bestehe, sie zu bändigen oder sogar auszubeuten. Daher sind globale Umweltkatastrophen in den Bereich des Möglichen gerückt. Glücklicherweise zeichnet sich ein Umschwung im gesellschaftlichen Bewusstsein ab. Trotzdem stellen negative Umwelteinflüsse eine Bedrohung unseres Energiehaushaltes und unserer Gesundheit dar. Wenn z.B. jemand unter chronischer Müdigkeit leidet ohne körperliche Ursachen zu finden, sollte er prüfen, ob eventuell Umwelteinflüsse die Ursache sein könnten.

“Eine ausgeglichene Umwelt fördert die Ausgeglichenheit des Einzelnen – also stört ein Ungleichgewicht der Umwelt auch das Gleichgewicht des Einzelnen.”

Aber Vorsicht ist geboten: die Besorgnis über eine Gefährdung aus der Umwelt kann auch zur fixen Idee werden. Diese Besorgnis kann dann selbst zu einer unnatürlichen und ungesunden Belastung werden. Eine solche alles beherrschende Angst vermag den Organismus stärker aus dem Gleichgewicht zu bringen als die schlimmste Umweltkatastrophe.

Luftverschmutzung


“Prana” ist das ayurvedische Wort für Luft. Es bezeichnet auch die Lebenskraft, den Atem und das Leben selbst. Der Sauerstoff ist an der Umwandlung der Nahrung in Energie beteiligt, daher kommt der Qualität der Atemluft grosse Bedeutung zu. Es ist fast unglaublich, wie wenig frische Luft manche Menschen in einem normalen Tagesablauf bekommen. Viele arbeiten in hermetisch abgeschlossenen Räumen, in denen nicht einmal die Fenster göeffnet werden können. Besonders im Winter kann es vorkommen, dass mehrere Wochen vergehen, bis man wieder frische Luft einatmet.

Schaffen Sie Abhilfe, indem Sie sich jeden Tag – auch im Winter – an der frischen Luft bewegen. Es genügen bereits 2 x 10 bis 15 Minuten! Auch bei den Innenräumen können Sie die Fenster täglich öffnen und in der warmen Jahreszeit auch länger als 15 Minuten. Spaziergänge an der frischen Luft, bei denen man Veränderungen der Umwelt beobachten kann, sind oft sehr hilfreich für die Gesundheit. Manche Menschen sehen monatelang den Himmel nur zwischen den Dächern zweier Häuserzeilen.

Trinkwasserbelastung


Schlechte Trinkwasserqualität findet man vor allem in grossen Städten, aber in ländlichen Gebieten durch Giftstoffe – vor allem Pestizide – angereichertes Wasser , ist die Qualität teilweise sogar noch schlechter.

Abhilfe ist oft nur schwer möglich und erfordert auch eigenen finanziellen Aufwand. Eine Möglichkeit ist die Beschaffung eines Aquariums, in dem man möglichst kleine Fische pflegt und beobachtet. Fische reagieren sehr empfindlich auf schlechtes Wasser und übermässigen Chlorgehalt (beobachten Sie bitte besonders das Schwimmverhalten und die Atmung der Fische.

und nehmen Sie sie bei unnatürlichem Verhalten sofort aus dem Wasser), sodass man neben dem beruhigenden Anblick des Aquariums auch feststellen kann, ob das Wasser in Ordnung ist. Auch durch den Einbau eines “Osmose-Umkehrfilters” erhält man gutes Trinkwasser. Die Lotus-Villa hat einen solchen Filter installiert, weil er (nach dem Tsunami) auch den Salzgehalt des Wassers herausfiltert. Auch das Kochen des Wassers vor dem Gebrauch ist hilfreich, aber manchmal recht mühsam… Und schliesslich kann man Wasser aus natürlichen Quellen abfüllen, wobei man aber vorsichtig sein sollte, da manche Quellen nicht besonders rein sind.

Belastete Nahrung


Nahrung sollte Kraft und Energie spenden und daher möglichst frisch und sauber gegessen werden. Daher müssen heutzutage Obst und Gemüse vor dem Verzehr gründlich gewaschen werden. In der Zwischenzeit sollte man auch bei Nahrungsmitteln aus dem biologischen Anbau gewissenhaft vorgehen. Sie wissen ja, “nicht alles, wo Bio draufsteht.” Bei Fleisch ist Vorsicht geboten, da sich Umweltgifte unabhängig von der Art der Tierhaltung im Organismus anreichern. Dies gilt besonders für die Hormon-Behandlungen von Schlachttieren. Ein Beispiel: Der Brustumfang des Mannes kann sich durch übermässigen Genuss von Hühnerfleisch unnatürlich erweitern. Ähnliche Gedankengänge gelten zwischenzeitlich auch für Fische und Schalentiere. Wenn man all diese Tatsachen berücksichtigt, ist es derzeit sehr vernünftig, den Verzehr von Fleisch und Fisch möglichst stark einzuschränken bis wieder wirklich gesunde Nahrung zur Verfügung steht.

Kunststoffe


Aus ayurvedischer Sicht ist der Kontakt mit natürlichen Materialien dem mit künstlichen vorzuziehen. Biologisch betrachtet ist das auch richtig, da sich der menschliche Organismus im Laufe seiner hunderttausend-jährigen Entwicklung auf natürliche Materialien eingestellt hat. Das sollte besonders berücksichtigt werden bei der Einrichtung und Errichtung von Wohnung und Arbeitsplatz. Denken Sie bitte daran auch bei der Wahl Ihrer Kleidung, Ihres Bettzeugs und Ihrer Schlafbekleidung. Die Haut soll gut atmen können. Daher wählen Sie möglichst oft unbehandelte Naturfasern.

Elektrosmog


Derzeit wird viel über die Krebsgefährdung durch Funktelefone, Mikrowellensender, Hochspannungsleitungen, Computer und andere Strahlungsquellen geforscht und geredet. Bislang gibt es keine eindeutigen Schlüsse, die zu grossen gesundheitlichen Befürchtungen Anlass geben. Es ist aber durchaus bei Dauerbelastungen zu Vorsicht zu raten. Bitte prüfen Sie Ihre Umwelt besonders, wenn Sie an einer chronischen Krankheit leiden oder ständig müde sind.

Positive Aspekte aus ayurvedischer Sicht


Trotz der derzeitigen Gefährdungen aus der Umwelt ist es sehr wichtig, darauf hinzuweisen, dass die Anpassungsfähigkeit und Selbsheilungskraft des menschlichen Organismus schlichtweg gewaltig ist. Dafür gibt es täglich genügend Beispiele. Das Immunsystem bzw. die Doshas sind in der Lage, fast jeden erdenklichen Erreger oder biologischen Eindringling zu erkennen und zu vernichten – selbst dann, wenn es mit diesen speziellen Erregern bisher noch nie konfrontiert wurde. Dieses erstaunliche Mass an Flexibilität und Abwehrkraft zeichnet auch das Entgiftungssystem unseres Körpers aus. Sie brauchen nur den Selbstheilungs-Mechanismen Ihres Körpers Ihre Aufmerksamkeit zu widmen und die meisten zerstörerischen Einflüsse werden an Ihnen abprallen.

Auch wenn Sie von Umweltgiften aller Art umgeben sind - Ihr Organismus wird weitestgehend damit fertig werden.

Trotzdem sollten Sie Ihre Umwelt darauf “abklopfen”, ob alles in Ordnung ist und negative Einflüsse ausschalten, um die Durchschlagskraft Ihrer körpereigenen Abwehr nicht unnötig zu belasten.



Slider
Stärken der Lotusvilla


Was die Lotus-Villa von Anderen unterscheidet / warum wir als Nr.1 bezeichnet werden:


Krankheiten